Kelsterbacher Schachverein

Ich kämpfe solange mein Gegner einen Fehler machen kann. [Emanuel Lasker]
Subscribe

Artikel der Kategorie ‘Allgemein’

Unnötige Niederlage

Dezember 04, 2019 Von: Peter Köstler Kategorie: Allgemein Kommentare deaktiviert für Unnötige Niederlage

Kelkheim 2 – Kelsterbach 2 = 4,5 – 3,5

1.Werner Hofmann 0,5
2.Michael Maeding 1
3.Dr.Norbert Zöller 0
4.Gunther Titze 0
5.Richard Voitmann 0,5
6.Udo Börner 0
7.Alex Liesum 0,5
8.Roland Lobenstein 1

Die 2. Mannschaft des Kelsterbacher Schachvereins trat am vergangenen Sonntag in Kelkheim an. Gegen den Tabellenführer entwickelte sich ein spannender und ausgeglichener Wettkampf. An Brett 7 allerdings stand Udo Börner ziemlich bald auf verlorenem Posten; sein offener König wurde belagert und ein Springer ging dabei verloren. Er verteidigte sich noch zäh aber der Materialverlust war zu groß.

Postwendend erzielte Roland Lobenstein an Brett 8 den Ausgleich. Nach der Eröffnung gewann er die Qualität und steuerte sicher einem Start-Ziel-Sieg entgegen.

Die Bretter 5 und 6 hielten den Wettkampf noch offen. Alex Liesum und Richard Voitmann konnten keine großen Druckstellungen aufbauen, aber in Gefahr gerieten sie auch nicht; Remis war die logische Folge.

Durch die Verluste an den Brettern 3 und 4 schien der Wettkampf dann zu kippen. Norbert Zöller verlor in schwieriger Stellung einen Bauern. Er startete seinerseits einen Gegenangriff auf die lange Rochade, aber der Angriff schlug nicht durch.

Gunther Titze hatte eine sehr solide Stellung erhalten und im Mittelspiel gewann er sogar 2 Figuren für seinen Turm. Aber ein „Überseher“ im nächsten Zug kostete prompt eine Figur und die Partie war nicht zu halten.

An den beiden vorderen Brettern stand es lange Zeit sehr ausgeglichen, aber mit zunehmender Spieldauer standen wir besser. Werner Hofmann an Brett 1 besaß in einem Turmendspiel einen Mehrbauern. Ein erfolgreiches Weiterkommen war jedoch schwierig und man einigte sich auf remis.

Michael Maeding kam mit 2 Doppelbauern aus der Eröffnung, aber Läuferpaar und offene Turmlinien waren genug Kompensation. Er gewann einen Bauern und konnte ihn bis zur Umwandlung bringen.

Endstand somit 3,5 : 4,5 aus Kelsterbacher Sicht.